KUNST OFFEN 2020


In diesem Jahr waren wir 7 Kreative, Kunsthandwerker und Künstler, die sich mit ihren Arbeiten in Holz, Metall, Glas und auf Papier vorstellten.
Trotz der Einschränkungen durch die Coronakrise kamen fast eintausend Besucher am 30. und 31. Mai nach Zittow.

 

KUNST OFFEN 2019 in Zittow

 

Bei herrlichem Pfingstwetter kamen hunderte Besucher am 8. und 9. Juni nach Zittow.

Zittow zeigt Kunst hieß es in diesem Jahr und das war gewiss nicht übertrieben. Den Besuchern

aus nah und fern wurden Kunst und Kunsthandwerk an vier verschiedenen Plätzen im Ort geboten.

Beliebter Anlaufpunkt war auch dieses mal das Feuerwehrhaus mit 6 Akteuren und einem Kreativpunkt nicht nur für die jüngsten Besucher.
Angela Modler hatte Papier, Farben, Kreide und Bastelmaterial mitgebracht und so konnte sich jeder selbst einmal als Künstler ausprobieren; was auch sehr rege genutzt wurde.
Unterstützt wurde sie von der Illustratorin Sibylle Panzacchi, die mit ihren lustigen Illustrationen viele Besucher begeisterte.
Der Zittower Jörn Knothe war mit seinen edlen Holzarbeiten vertreten und die Schwerinerin Katrin Marin zeigte ihre neusten Stahlskulpturen.
Die beiden internationalen Gäste, der Peruaner Stalin Ramos und der Palästinenser Nasser Masoud waren mit Malerei vertreten.
Nasser Masoud hatte seine Gitarre mitgebracht und zusammen mit Melissa Albrecht unterhielten sie die Besucher mit musikalischen Beiträgen.

Manfred Thrun war mit seinen Arbeiten dabei und sorgte mit Unterstützung der Familie Jacobs für einen reibungslosen und entspannten Ablauf der Aktion
wovon sich auch unser Bürgermeister Gerhard Förster überzeugen ließ.

Im Seeweg im Garten der Familie Broschewitz gab es eine sehr interessante Ausstellung mit Holzskulpturen von Carlo Broschewitz
und im Hohlweg lud der Maler Horst Holinski zum Besuch in sein Atelier ein.
Im Kirchturm stellte Horst Janke seine Bilder aus und in der Kapelle auf dem Friedhof waren Fotografien des Zittowers Jörn Lehmann zu sehen.

Der Verein 5 Türme hatte am Samstag ein rundes Programm mit Musik, Buchlesung und Führungen in und um die Kirche für Besucher organisiert.

An all den Ausstellungsorten gab es gute Gespräche und einen regen Gedankenaustausch zu den ausgestellten Arbeiten.

Zum guten Gelingen der Aktion trug auch der köstliche Beitrag des Kaffeestübchens Schwerin der Familie Albrecht bei.

KUNST OFFEN 2019 in Zittow



von Januar bis März 2019 zusammen mit Kai Hoge Ausstellung im HELIOS Klinikum Schwerin


 

Das war KUNST OFFEN 2018 in Zittow

 

Über 500 Besucher aus Nah und Fern hat es Pfingsten bei herrlichem Sonnenschein zu der Aktion KUNST OFFEN nach Zittow gelockt.
Selbst aus Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Berlin, Magdeburg und Schleswig-Holstein waren Gäste angereist.
Fünf Mitstreiter und noch mehr Unterstützer hatte ich gewinnen können, die die Aktion rund um das Feuerwehrhaus zu einem vollen Erfolg verhalfen.

Der Zittower Jörn Knothe stellte erstmals vor Ort seine sorgfältig gefertigten Holzarbeiten vor.
Antje Weiß aus Langen Brütz zeigte den Besuchern, welche vielfältigen kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sich mit Papier ergeben können und

Katrin Marin, von Beruf Krankenschwester, überraschte mit Arbeiten aus gebogenem und geschweißtem Stahl.

Selbst zeigte ich auch Bildern aus verschiedensten Materialien und fantasievolle Gutelaunefiguren.

Um das Wohl der kleinen Besucher wurde sich auf ganz vielfältige Art und Weise gekümmert und das wurde sehr intensiv und fantasievoll genutzt.

Da konnte am Stand von Angela Modler Kartoffeldruck ausprobiert und gemalt werden, Jörn Knothe drechselte und bastelte mit den Kindern Figuren aus Holz und Sieglinde Thrun ließ die Kinder Holzfiguren bunt bemalen.

Dass es im Dorf noch viele andere künstlerischeTalente gibt, zeigte sich auch durch wunderbare musikalische Beiträge kleiner und großer Solisten.

Natürlich wurde sich auch um das leibliche Wohl der Besucher gekümmert. Das übernahm der Chef des Schweriner Kaffestübchens Sebastian Albrecht mit seinem Team.








Nun schon zum dritten mal trafen wir uns also am 5. und 6. Mai 2018 in Ahrensboek zu einem Wochenendpleinair.
Unsere Gastgeber, die Familie Lunau hatte wieder alles perfekt vorbereitet.
Der Raum war  noch rechtzeitig hergerichtet worden. Ein Wasserschaden hätte unsere Pläne
fast über den Haufen geworfen. Bei herrlichem Wetter ging es raus in die frühlingshafte Natur.
Wir mussten nicht nach Motiven suchen. Die fanden uns hier selbst, sodass bei bester Stimmung
gearbeitet wurde. Margret Schmal stellte zum Abschluss Drucktechniken vor. Sie ist wirklich eine tolle Grafikerin.
Gar keine Frage - wir treffen uns im Herbst wieder.
Und ab sofort nennen wir uns als Gruppe "FARBVERLAUF"


 




Und wieder im Cafe Naschwerk in Weberin bei unserem Freund Edje Schütze:
Die letzte Ausstellung des Jahres -  Oktober 2017






Herbstpleinair 2017

Eigentlich sollten die bunten Herbstfarben im Mittelpunkt des zweiten Ahrensboeker Pleinairs stehen, zu dem sich am 28. und 29.Oktober acht Hobbymaler trafen. Doch der heftige Sturm und immer wieder Regenschauer forderten ihr Tribut und zwangen sie dann doch wieder ins Trockene. Da war es natürlich gut, dass Dr. Mirko Lunau auch dieses mal die Räume seiner Imkerei und Mosterei zur Verfügung gestellt hatte. Und nicht nur das; er konnte seinen kreativen Gästen auch eine ganze Menge über den nach Demeternormen geführten Betrieb erzählen. Das vielleicht mit ein Grund, dass die Künstler dann in der freien Natur noch intensiver hinschauten, wenn sie dort ein Motiv entdeckt hatten. Am zweiten Tag begrüßte Frau Dr. Dieckmann die Teilnehmer des Workshops in den Räumen des Campus am Ziegelsee. Dort läuft zur Zeit die Ausstellung des Malers Olaf Hoppe aus Stove. Die Vielseitigkeit seiner aufgegriffenen Themen und deren Umsetzung waren äußerst inspirierend für die Teilnehmer des Workshops. Natürlich sind zwei Tage, noch dazu mit heftigen Wetterkapriolen, viel zu kurz, um fertige Bilder entstehen zu lassen. Doch im Gepäck werden die nachhaltigen Eindrücke mit nach Hause genommen und sind ganz sicher Grundlage für hoffentlich bunte Herbstbilder.







Kreativmesse Nr. 1 des Amtes Crivitz 7. Oktober 2017

 

Trotz schlechten Wetters kamen viele Besucher aus Nah und Fern zur ersten Kreativmesse des Amtes Crivitz in die Sport- und Mehrzweckhalle nach Leezen.
Es wurde ja auch eine ganze Menge geboten. Über 40 Kreative, Kunsthandwerker, Künstler, Vereine und Interessengemeinschaften
stellten sich mit ihren Produkten und Angeboten vor.So konnte die Amtsvorsteherin, Frau Isbarn, sichtlich stolz bei ihrer Eröffnungsrede
auf die breite kreative Vielfalt im Amtsbereich verweisen.Mitmachangebote der Porzellanmanufaktur von Kerstin Behrens, die Vorleseecke der Kinderbuchautorin Hanna Borchert
sowie die musikalischen Beiträge des Duos Meyn Sound trugen maßgeblich dazu bei,
daß sich Besucher und Aussteller einig waren:
Es sollte nicht bei der ersten Kreativmesse des Amtes Crivitz bleiben.

Bilder und Text siehe auch: https://www.amt-crivitz.de/das-amt/aktuelles/detailansicht/1-kreativmesse-des-amtes-crivitz-1.html







GELBKUNST

Gelbkunst, das war eine besondere Ausstellung vom 27. Mai bis 5. Juni 2017 im Kunstwasserwerk Schwerin.
Etwa 50 Künstler aus den verschiedensten Genres beteiligten sich.
Alle haben sich in ihren Arbeiten mit der Farbe
„gelb“ auseinandergesetzt.

Mit einer farbigen Collage aus Holz und Keramik habe ich mich an dem Projekt beteiligt.

Die Resonanz auf die Ausstellung war sehr groß. Mehr als 1600 Besucher wurden gezählt.

Ein Dank gilt den Machern des Projektes Gelbkunst unter Leitung von Britta Haltermann,
die diese Aktion souverän vorbereitet und so zu einem vollen Erfolg geführt hat.












Begegnungen - Frühlingsgrün gemalt

 

Nur ein paar Häuser und viel Natur, so zeigt sich Ahrensboek, ein Ortsteil von Cambs, der nur wenige Kilometer östlich des Schweriner Sees liegt, den Besuchern.
Dort trafen sich für zwei Tage zehn Künstler und Kreative aus Schwerin, Leezen, Brüsewitz, Godern, Zaschendorf und Demen voller Neugier und Malutensilien im Gepäck zu einem Pleinair,.

Dr. Mirko Lunau, der hier eine Imkerei und Mosterei nach strengen Regeln des Demeter-Bundes betreibt war Gastgeber. Und nicht nur das, er stellte sich auch als engagierter Unternehmer vor,
dem es neben Wirtschaftlichkeit seines Betriebes vor allem um eine wesensgemäße Bewirtschaftung geht.

Mit viel Fachkenntnis und Leidenschaft wusste er Interessantes über Bienen und zum Obstanbau zu erzählen. So eingestimmt entdeckten die Teilnehmer die frühlingsgrüne Umgebung.
Da war es nicht schwer, ein, nein, viele Motive zu finden.

Die Entscheidung war dann oft gar nicht so einfach, zu wählen zwischen einem leuchtend gelbem Rapsfeld, den uralten knorrigen Eichen, den blühenden Obstbäumen oder, oder …

Erika Hartung fand ihre Motive gleich nebenan auf der Streuobstwiese bei den blühenden Apfelbäumen, Margret Schmal suchte das rapsgelb
und Dieter Kerber fand den weiten Blick in die sanft geschwungene Landschaft als Motiv.

Karin Mersmann musste nur wenige Schritte vor die Tür des Lunaueschen Betriebes gehen und ihre Aquarellutensilien auspacken um zu arbeiten.
Waltraut Osten mühte sich mit dem so unzähligen Grün der Natur und die Fotografin Angelika Lindenbeck zog auf Erkundung mit Kamera und Hund durch den Wald gleich hinter dem Ort.

Der so vielfältige Reichtum an Motiven, an Inspiration war für alle

nicht leicht zu fassen. Dennoch, alle zehn Teilnehmer fanden einen Ort, einen Platz, ein besonderes Detail.

Zum Abschluss des Pleinairs kam es zu einem offenen und anregendem Erfahrungsaustausch mit dem Maler Horst Holinski.

Dieser konnte aus seiner über fünfundfünzigjährigen Erfahrung aus der Malerei, den Naturstudien und Anmerkungen auf die Sicht großer bekannter Künstler der Freiluftmalerei
Wissenswertes und Interessantes vermitteln und Anregungen geben.

Zwei Tage geben kaum die Zeit, einen Abschluss zu Gesehenem und Empfundenem zu finden. Vieles wurde als Skizze eingepackt, wird später vielleicht noch ein Bild.

Aber es entstand doch Sehenswertes aus unterschiedlichen Perspektiven und in den verschiedensten Techniken .
Sicher werden einige Arbeiten davon auch bei der Aktion KUNST OFFEN am 03. und 04. Juni in der Kirche und auf dem Pfarrhof in Zittow zu sehen sein.

 

 

 

 










KUNST OFFEN 2017 in dem kleinen idyllischem Ort Zittow am Cambser See.

In und um das Feuerwehrhaus, in der Kirche und auf dem Pfarrhof stellen mehr als ein Dutzend Künstler, Kunsthandwerker und Kreative aus;
organisiert und unterstützt durch den Verein
5Türme e.V. und die Freiwillige Feuerwehr des Ortes.
Zu entdecken sind u.a. Arbeiten der Schmuckgestalterin Karin Böhmer ( www.karinboehmerschmuckunddesign.de ) , Holzgestaltung von Dirk Hüttemann, Joachim Helms Origami-Kunst ( www.origami-kunst-schmuck.de ) ,
Malerei und Grafik von Margret Schmal ( www.margret-schmal.de ) ,
Materialcollagen von Manfred Thrun, Schmiedearbeiten von Heiko Voss ( www.eisenideen.de ),
Malerei, Silberschmuck aus Irland und Köstlichkeiten von Petra Neugebauer  sowie Steffen Werners Gebrauchskeramik ( www.steffen-werner-keramik.de ).
Thomas Thierfelder ist mit Malerei, Lyrik und Musik dabei ( www.tomt.de )

und Wolfgang Wendelmuth ( www.whisky-wenzel.de ) bietet irische und schottische Spezialitäten an.

Am 03.06. um 15.00 Uhr stellt Dr. Ralf Gehler in der Zittower Kirche historische Instrumente vor und gibt ein Konzert.

Am 04.06. um die gleiche Zeit bringt Thomas Thierfelder eigene Lyrik unter dem Titel "Grundtöne" zu Gehör und untermalt das mit der Jazzgitarre.

Der Verein 5 Türme e.V. bietet an beiden Tagen Führungen und Gespräche zur Geschichte der Zittower Kirche,
der Restaurierung der Sakristei und Flora und Fauna rund um die Kirche an.

 

Kaffee und Kuchen warten auf die Gäste und die Freiwillige Feuerwehr sorgt mit Gegrilltem für das Wohl der Besucher.

03.06.2017     12.00 - 18.00 Uhr
04.06.2017      10.00 - 18.00 Uhr 

 


 

 





Und wieder in der KostBar in Schwerin
eine Ausstellung mit aktuellen Arbeiten von mir.
Am 26.11. trat das Duo Couscous in der KostBar auf. Ein gelungener Abend mit guter Musik
und einfühlsamen Texten.
Vor Beginn wurde meine Ausstellung offiziell eröffnet und ich hatte die Gelegenheit zu meinen
Arbeiten ein paar Bemerkungen zu machen.




7. Zittower Musikfest

Am letzten Augustsonnabend kamen wieder viele in unser kleines Dorf Zittow, idyllisch gelegen am Cambser See.
Die Kirchgemeinde hatte zum 7. Musikfest geladen. Ein anspruchvolles Programm in der so wunderbaren und schlichten Kirche sowie
der Ausklang am Abend auf dem Pfarrhof mit Musik der Gruppe „The Earwigs“ sorgten für eine ungezwungene fröhliche Atmosphäre.
Eine kleine Ausstellung meiner Bilder und Objekte fand aufmerksame Betrachter.


Ausstellung im "Cafe Naschwerk" in Weberin

In der Saison bekommt man kaum Platz im „weltbekannten“ Cafe Naschwerk in Weberin.
Für den legendären Ruf dieser besonderen Restaurantion sorgt sein Inhaber Ed Schütze.

Ed ist so etwas wie eine Institution hier. Alle kennen ihn und er kennt alle.
Es sind seine immer wieder neuen kulinarischen Kreationen, mit denen er die Gäste überrascht
und es ist seine unkomplizierte Art, mit der er auf alle Leute zugeht.So kam auch ich mit ihm schnell ins Gespräch
und wenig später bauten wir meine Bilder, Collagen und Objekte gemeinsam in seinem Cafe auf.
Bis zum Saisonende 2016 sind sie also dort zu sehen.

Danke Ed, es macht Spass, mit dir etwas anzupacken!




 

KUNST OFFEN 2016


Natürliches & Kreatives

Die Bio-Imkerei und Mosterei in Cambs, Ortsteil Ahrensboek, idyllisch gelegen inmitten einer alten Streuobstwiese, bietet zahlreichen Künstlern und Kunsthandwerkern auch in diesem Jahr am 14. und 15.Mai zur Aktion KUNST OFFEN das passende Ambiente für die Präsentation ihrer Arbeiten.

So ergänzen sich Kerstin und Holger Frahm in Malerei und Fotografie,interpretieren aus ihrer Sicht, lassen in ihren Arbeiten Alltägliches verwundert neu entdecken. Wunderschöne Keramiken, in ungewöhnlichen Formen und Farben in selbst gebauten Holzbrandöfen gefertigt, zeigt der Arzt und Keramiker Steffen Werner. Margret Schmal, die Galeristin vom Bleicherufer, ist eine äußerst vielseitige Künstlerin. Von ihr sind wunderbare Grafiken, aber auch eindrucksvolle Malerei und Keramik zu sehen.

Petra Sticklorat zeigt großformatige farbenfrohe abstrakte Malerei und Harry Sticklorat ließ sich in seinen Objekten von Günther Uecker inspirieren.

Auf Papier entstehen die Kunstwerke von Sibylle Panzacchi: fantasievolle Illustrationen und Texte. Ihre kleine Werkstatt in der Schweriner Salzstraße ist für Interessierte eine wahre Fundgrube. Manfred Thrun zeigt Materialcollagen, Holzskulpturen und "komische Vögel sowie andere seltsamen Wesen".

Auch wird es wieder an beiden Tagen ab 14.00 Uhr Live-Musik geben, Samstag mit Gerhard Köhler (Akkordeon) und Sonntag mit der Gruppe  THE EARWIGS.  Der Gastgeber Dr. Mirko Lunau bietet Kostproben im Hofladen an und vermittelt Interessantes über das Verhältnis von Most und Honig zur Kunst und
Wolfgang Wendelmuth von der Firma Whisky-Wenzel präsentiert spannendes zum "Wasser des Lebens".





Das war KUNST OFFEN 2016

Trotz schlechten Wetters kamen auch in diesem Jahr einige hundert Besucher.






Farbige Impressionen

Anlässlich des 80. Geburtstages des Malers Horst Holinski
wurde am 3. März 2016 eine Ausstellung seiner Bilder
in der Landesbibliothek in Schwerin eröffnet.
Wie schon bei einigen seiner anderen Ausstellungen konnte ich ihn mit meinen Erfahrungen
bei der Vorbereitung und der Gestaltung der Ausstellung tatkräftig unterstützen.
Es sind vor allem seine wunderbaren Landschaftsbilder, die er in spannender Farbpalette präsentiert.
Fast 150 Gäste, Gratulanten, Interessenten und Freunde waren zur Vernissage gekommen, um sich
die Werke anzuschauen, die in den letzten Jahren entstanden sind.






2015 und 2016 habe ich mich verstärkt mit Collagen beschäftigt. Dabei kamen ganz unterschiedliche Materialien zum Einsatz.
In dem folgenden Bildblock stelle ich eine Auswahl aktueller Arbeiten vor.

Neues aus 2015/2016

 

Einige meiner Bilderwaren bis Februar 2016 in der Schweriner Schloßstraße in der "KOSTBAR" zu sehen.





 



Das war Kunst Offen 2015
am 23. und 24.05 in der Mosterei und Imkerei in Cambs/OT Ahrensboek


Hinweise dazu unter:


http://www.auf-nach-mv.de/action/search?form=fulltextsearch&q=cambs+ot+ahrensboek