Zu allen Zeiten waren das Schaffen künstlerischer und kunsthandwerklicher Dinge mit Ritualen verbunden, war damit auch Ausdruck einer bestimmten Kultur.
Oft stellt sich heute für mich die Frage:
Wohin mit unserer Kreativität im traditionell künstlerischen und handwerklichen, wenn heute alles über computergesteuerte Maschinen produziert werden kann?
Selbst schätze ich das Ausprobieren verschiedenster Techniken in unterschiedlichen Genres nach traditioneller Machart, aber auch die Gratwanderungen. Ich liebe ungewöhnliche Materialkombinationen,
probiere Traditionelles, kombiniere es mit Neuem, versuche, traditionsreiches zeitgemäß umzusetzen.
Und manchmal ist es einfach eine Suche nach Selbstbestätigung beim Schaffen einfachster Dinge, welche dem einen oder anderen Betrachter vieleicht auch nur ein Lächeln ins Gesicht zaubern.
Meine Arbeiten werden sich also manchmal einer festen Zuordnung verweigern.
Das "selbst Hand anlegen, das selber machen" sind für mich im Entstehungsprozess immer wieder sinnlich und sinnhafte Erfahrungen.
Es hilft mir, zufrieden zu leben.

Im folgenden also ein paar Beispiele dazu.

 

Kleine Holzskulptur, ca. 25 cm hoch, teilweise farbig bemalt

bearbeitetes Bild einer Holzskulptur

Collage aus Holz und Papier

Kleine Skulptur, Holz, teilweise farbig

Kleine Figur aus Kunststoff und Metall auf Holz, teilweise bemalt

Holzfigur, farbig, auf Holz

Leuchtturm auf Hiddensee, Aquarell

o.T.

Im Cafe, Linolschnitt

Kleiner Anhänger, Eiche mit farbiger Keramik

Alte Scheune, Rohrfederzeichnung

Fliegende Fische, Holz, farbig

Seltsamer Vogel, Holz, farbig

Mein Aquarium, Holz, farbig

Haus am Bodden, Kohlezeichnung

Figuren, Holz

Weiden, Kaltnadelradierung

Alte Eichen, vernis mou

Burgstraße in Schwerin um 1982, Bleistiftzeichnung

Portraitstudie, weiß auf schwarzem Karton